März 1991 | Der Meisterboxer

„Der Meisterboxer“

Schwank in drei Akten

Von Otto Schwartz & Carl Mathern


Dargestellt wird das aus der Bahn geratene Leben im Hause Breitenbach. Mutter Breitenbach, eine Gesundheitsfanatikerin auf dem Bio-Trip, möchte ihren Mann zur gesunden Lebensweise bekehren. Zum Schein und um seiner leiben Ruhe willen geht der brave Gatte darauf ein, lässt sich aber heimlich in seiner Stammkneipe saftige Schnitzel servieren.
Seine Frau lässt Friedrich glauben, er sei in einen Boxverein eingetreten und sammele große Erfolge. Was er nicht weiß: Es gibt einen gleichnamigen Sportler, der ständig mit Schlagzeilen in der Zeitung steht. Muttern schluckt die Schwindelei, bis sie den wahren Meisterboxer eines Tages in ihrer Heimatstadt kennelernt und sich die Verwirrungen aufklären.

Walter Sell (Friedrich Breitenbach; Meisterboxer)

Uschi Bauer (Adelheid Breitenbach)

Reiner Joh (Fritz Breitenbach; Sohn)

Simone Gruhn (Lotte Breitenbach; Tochter)

Sylvia Matulat (Dienstmädchen)

Karl-Heinrich Petzold (Herr Wipperling)

Elvira Forschner (Frau Wipperling)

Harald Finnern (Hecht)

Marion Bergmann (Tänzerin Coletta)

Thomas Ost (Friedrich Breitenbach; echter Boxer)

Leitung:

Elke Dreßbach

bilder-link

Presse:

Gelnhäuser Bote, 14.03.91

Gelnhäuser Tageblatt, 14.03.91

Gelnhäuser Neue Zeitung, 20.03.91

Hinterlasse einen Gästebucheintrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s