September 2009 | Die Affäre mit der roten Jacke

„Die Affäre mit der roten Jacke“

Boulevardkomödie in drei Akten

von Raymond Weissenburger

Zum Inhalt:

Theodor Landes, Christdemokrat und Europa-Abgeordneter, ist Stammgast eines Nachtklubs und besucht eifrig die nächtlichen „Sondersitzungen“, und dies jeweils am ersten Freitag des Monats.
Nach einer dieser nächtlichen Spritztouren beschert ihm eine verlegte rosarote Jacke einen nahezu apokalyptischen Ehekrach. Seine Ehefrau, die nicht länger als die dusselige Frau Landes hingestellt werden möchte, entschließt sich einmal mehr, ihn zu verlassen. Zu gleicher Zeit taucht aber ein Onkel aus Lourdes auf, Devotionalienhändler und komischer Kauz obendrein. Um das Gesicht zu wahren, findet der Abgeordnete Landes eine Ersatzfrau in der Person einer jungen Dame, von der er nicht ahnt, dass es sich um die Geliebte seines Sohnes handelt.
Lügen, Verwechslungen sind die fatalen Folgen dieses Schwindels, und der originelle Butler Frederic sorgt in dieser zusammengewürfelten Familie dafür, dass es an Missverständnissen nicht mangelt.

Es spiel(t)en für Sie

Walter Sell (Theodor Landes)

Simone Gruhn (Therese)

Matthias Köhler (Tommy)

Sabine Oefner (Eva)

Michael Joh (Frederic)

Axel Gerhardt (Rudolf)

Elke Dreßbach (Charlotte)

Daniela Kratz (Lulu)

Regie

Carina Hoffmann

Leitung

Elke Dreßbach

Technik

Günther Rech

Bühne

Stefan Bestajovsky, Klaus Dreßbach, Jochen Sykala

Maske

Paul Kistner

..bilder-link

Presse

> Rollentausch beim Theater-Ensemble <
Elke Dreßbach steht auf der Bühne, Carina Hoffmann liefert Regiedebüt

Gelnhäuser Neue Zeitung 03.09.2009
Gelnhäuser Neue Zeitung 03.09.2009

 

> Die Affäre mit der roten Jacke <
Theaterensemble Rothenbergen präsentiert Verwechslungskomödie

Gelnhäuser Neue Zeitung 04.09.2009
Gelnhäuser Neue Zeitung 04.09.2009

 

> Mysteriöses Verschwinden eines Europaabgeordneten <
Theater-Ensemble Rothenbergen präsentiert seine Herbstaufführung


 

> Die Affäre mit der roten Jacke <
Carina Hoffmann feiert Regie-Debüt beim neuen Stück des Theater Ensemble Rothenbergen

Gelnhäuser Neue Zeitung 21.09.2009
Gelnhäuser Neue Zeitung 21.09.2009