März 2007 | Und ewig rauschen die Gelder

„Und ewig rauschen die Gelder“

Aufführungstermine:

Samstag, xx. März 2007 – 20:00 Uhr

Gemeinschaftshaus in Rothenbergen

Sonntag, xx. März 2007 – 19:00 Uhr

Gemeinschaftshaus in Rothenbergen

Samstag, xx. März 2007 – 20:00 Uhr

Saal des Gemeindezentrums in Lieblos

Sonntag, xx. März 2007 – 19:00 Uhr

Saal des Gemeindezentrums in Lieblos


Einlass jeweils eine Stunde vor Beginn

Zum Inhalt:

Eric Swan brachte es nicht über’s Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hatte. Der wöchentliche Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada ausgewanderten früheren Untermieter war die finanzielle Rettung und gleichzeitig der Anfang einer zweiten Karriere als Virtuose auf der Klaviatur der großzügigen britischen Sozialverwaltung. Während Linda glaubt, er würde jeden Morgen wie sie zur Arbeit gehen, löst Eric eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft aus, indem er zusätzlich zu seinem neuen Untermieter noch Dutzende weiterer hilfsbedürftiger Hausbewohner erfindet und das soziale Netz zum Trampolin für ungeahnte finanzielle Höhenflüge macht. Er beantragt und erhält Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld, sogar die Schulmilch lässt er nicht aus. Als dann eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht, beginnt eine aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie, an deren Ende eine Überraschung für das nicht mehr erwartete Happy-End sorgt. Michael Cooneys Erstling steht ganz in der Tradition englischer Komödien-Autoren. Mitten aus dem Leben gegriffen, lassen Wortspiel und Situationskomik kein Auge trocken.

Es spiel(t)en für Sie:

Walter Sell (Eric Swan)

Simone Gruhn (Linda Swan)

Axel Gerhardt (Norman Bassett)

Michael Joh (Mr. Jenkins)

Reiner Joh (Onkel George)

Carina Hofmann (Sally Chessington)

Karl-Heinrich Petzold (Dr. Chapman)

Torsten Sell (Mr. Forbright)

Vera Forschner (Mrs. Cowper)

Janina Sell (Brenda Dixon)

Leitung:

Elke Dreßbach

Technik:

Günther Rech

Bühne:

Jochen Sykala; Klaus Dreßbach; Stefan Bestajovsky

Maske:

Paul Kistner

 

 

 


Presse:

> „Und ewig rauschen die Gelder“ <

 

 

 

 

 

 


> Ein Schlitzohr in Bedrängnis <
Theaterensemble Rothenbergen zeigt: „Und ewig rauschen die Gelder

 

 

 

 

 

 

 


> Begeistertes Publikum bei Theaterpremiere <
Rothenberger Schauspieltruppe glänzte mit Komödie im Dorfgemeinschaftshaus – Lob für Nachwuchs-Mimen

Hinterlasse einen Gästebucheintrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s